Portrait Winson

Winson

▷ Letzte Änderung: 2014-02-02
By Konstantin [FluxFM] |

Moderation

Ist zu hören in der Morningshow Am Nachmittag, Flux Forward Spezial und immer wieder zwischendrin.

 

Icke

Da Winson der (bislang) einzige FluxFM-Moderator mit (selbst angelegter?!) Wikipedia-Seite ist, gibt’s anstatt Steckbrief einen Link: wikipedia.org/wiki/Winson

25 Kommentare

  1. Claudia says:

    Hey Winson!
    Ich muss grade mal Luft ablassen (und weiss nicht, wo sonst..)
    Hab heute euren Beitrag zu dem offenen Brief der Deneuve gehört und gerade das Gefühl, ich kann die Motivation dahinter gut verstehen… So wichtig ein Bewusstsein für missbräuchliches Verhalten im sexuellen Kontext ist – und es ist mMn super wichtig zu wissen, wo sind die Grenzen, wie weit darf ich gehen (soweit das der andere möchte), und wann darf ich ‘nein’ sagen (zu jedem Zeitpunkt!), so schlimm ist es, so eine Menge an natürlichem sexuellen Verhalten vorzuverurteilen und damit zu beschneiden (das schien ja der Grundtenor des Briefes zu sein..).
    Ich kann gut (v.a.) Männer verstehen, die sich nicht mehr trauen Frauen (oder ihrem präferierten Geschlecht) zu zeigen, dass sie sie sexuell anziehhend finden, aus Angst diese zu belästigen (hab ich witzigerweise auch mal in einem eurer Beiträge gehört..). Die moralische Grenze die da gezogen wird, ist meines Erachtens nach viel zu früh in der Interaktion! Ich möchte doch wissen, ob mich jemand attraktiv findet oder nicht! Ich möchte ihn/sie ermutigen das auch zu zeigen und möchte selbstbestimmt sagen dürfen “Ich fühle mich geschmeichelt, aber nein danke!”
    Und erst an dieser Stelle, wenn diese Grenze nicht respektiert wird, ist der Punkt an dem die Gesellschaft aufschreien sollte! Wo genau diese Grenze ist, wird aber in den Berichten über das Thema nie sonderlich ausgeführt und verunsichert nicht nur Jungs sondern auch Mädchen darüber, was noch ‘normales’ Verhalten ist. Es wäre schön, wenn die Medien (und da kommt ihr ins Spiel) da ein wenig differenzierter berichten könnten! Diese Entwicklung, dass jedes Mal wenn mich jemand anmacht den ich nicht auch zufällig anziehend finde, als Belästigung abzutun (und damit alleine in seinen Veranwortungsbereich zu schieben) halte ich für sehr unschön. Es wäre dafür natürlich umso wichtiger, ein Umfeld zu schaffen in dem Männern wie Frauen die Fähigkeit und Möglichkeit zum Nein-sagen gegeben wird…
    Der Brief wäre ein schöner Anlass gewesen, mal die Kehrseite der Medaile der #metoo-Debatte zu beleuchten.. Fand ich sehr schade, dass das nicht gemacht wurde.

    PS: Um mit etwas Positivem abzuschliessen: Ich liebe euren Sender, eure Musik und insbesondere Winson als Moderator… Es ist, v.a. bei musikalischen Themen (seinem Steckenpferd), eine Freude ihm zu lauschen! Bester Interviewer im Sender!

Schreibe einen Kommentar zu Claudia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.