"Wintersonnen" von Ivana Jeissing (Foto: Sophie Euler)

„Wintersonnen“ von Ivana Jeissing | Lesen und lesen lassen

▷ Letzte Änderung: 2015-09-15
By Raoul [FluxFM] |
Im Radio:
14. bis 20. September 2015
Selbstfindung in der Gegenwart und Tragikomik des Scheiterns

Winntersonnen (Cover) Als ihre Mutter stirbt, zieht Gustava von Wien nach Berlin, um sich den Gespenstern ihrer Kindheit zu stellen. Beim Neubeginn steht ihr Donald Gliese zur Seite, ein Mann mit der Statur und dem Gemüt eines jungen Peter Ustinov, sowie der sanftmütige Nello, ein älterer und ein wenig aus der Zeit gefallener Herr.

Ivana Jeissing versteht es in ihren Romanen meisterlich, elementare Fragen zu verhandeln, ohne die komischen Momente des Lebens dabei außer Acht zu lassen. Auch in Wintersonnen geht es schlicht um alles, doch mit hintergründiger Heiterkeit und Leichtigkeit. Die gebürtige Österreicherin lebt und schreibt heute in Berlin und arbeitete zuvor als Regisseurin und Creative Director.

Fazit Jörg Petzold:
„Das ist ein sehr schönes, leises, heiteres, trotzdem melancholisches Buch, das man wunderbar weglesen kann. Ich würde sagen, es ist eher etwas für Frauen, aber ich möchte mich auf keinen Fall festlegen. Auf jeden Fall ist es etwas zum Eintauchen – jetzt, wo die melancholischen Herbsttage anfangen.“

Wintersonnen von Ivana Jeissing ist erschienen im Metrolit Verlag.

Hörproben sind aus rechtlichen Gründen nur 7 Tage zum Nachhören verfügbar.

Übrigens: Hier findet ihr alle Buch-Empfehlungen, hier die Mitschnitte unserer 3-Minuten-Lesung.
 

Redaktion & Moderation

Miki Sič
Spezialgebiet: Strickliesel

… zum Profil

Redaktion

Jörg Petzold
Spezialgebiet: Lesen und lesen lassen.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.