Ob das Album von X-Ray Spex wirklich so "germfree" ist? (Bildbearbeitung: Constanze Kaul)

X-Ray Spex – Germfree Adolescents | Das große Ganze

▷ Letzte Änderung: 2018-11-13
By Constanze [FluxFM] |
Im Radio:
11. November 2018, 19 Uhr
13. November 2018, 23 Uhr

Manche Alben sind so wichtig, dass man sie einfach mal am Stück hören muss. FluxFM widmet sich in Das große Ganze den Platten, die jeder im Schrank hat und die wir einfach mal zusammen hören wollen. Den Platten, die bahnbrechend waren, den Debütalben großer Bands und vergessenen Scheiben. Wir spielen sie von vorne bis hinten und zwischendurch erfahrt ihr alles, was ihr über den jeweiligen Langspieler wissen müsst.


X-Ray Spex – Germfree Adolescents

Mit 3 Pfund in der Tasche und immer auf der Suche nach dem nächsten Festival, führte es die junge Marion Joan Elliott-Said Mitte der 70er nach Hastings und einem Gig der Sex Pistols. Inspiriert von deren Präsenz und Musik, gründete sie ihre eigene Punkband names X-Ray Spex und benannte sich selbst in Poly Styrene um. Die Musikrichtung, in die sie ruderten, war Punk, allerdings mit drei markanten Unterschieden: Styrene hatte durch bereits gesammelte Gesangserfahrung eine eher opernhafte Stimme, ihre Texte erinnerten etwas an naiv-glückliche Kinderreime und die Standardpunk-Besetzung wurde von einer Saxophonistin aufgebrochen. 1978, zwei Jahre nach ihrer Gründung, veröffentlichen sie dann ihr Debüt mit dem keimfreien Titel Germfree Adolescents, das eines der bekanntesten Album des sogenannten „infant punk“ wurde. Das das Album solch eine Wucht entwickeln würde, hatten X-Ray Spex, die sich selbst mit der Beschreibung „deliberate underachievers“ schmückten, nicht erwartet.

 

Nun wird das Album 40 Jahre alt. Kollegin Melanie Gollin und Kollege Daniel Koch spielen euch die Platte in voller Länge vor in Das große Ganze.

Das große Ganze – Podcast

Die Sendungen mit Musik gibt es hier immer ab Montag nach der Erstausstrahlung vier Wochen lang zum Nachhören:

Das große Ganze zu X-Ray Spex – Germfree Adolescents

 

Das große Ganze zu Kings of Leon – Youth And Young Manhood

 

Das große Ganze zu The Police – Outlandos d’Amour

 

Das große Ganze zu My Bloody Valentine – Isn’t Anything

 


Alle Sendungen (ohne Musik) findet ihr dauerhaft auf Spotify:

Musikredaktion

Melanie Gollin
Musikredaktion & Programmplanung,
entdeckt neue Musik und kann super Kuchen.

… zum Profil

Musikredaktion & Co-Moderation

Daniel Koch
Musikredaktion & Co-Moderation
der schwierige Spagat zwischen Hot-Shit-Top-Checkertum und “Opa erzählt vom Krieg (und von den Zeiten, als Nirvana noch neue Alben veröffentlichten)-Musikjournalismus”

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.