Yungblud am 23. Januar 2018 im Musik und Frieden | Konzerte

▷ Letzte Änderung: 2017-09-22
By Jakob |

Yungblud
23. Januar 2018, Einlass: 20 Uhr; Beginn: 21 Uhr
Info, Links, Tickets: Konzertbüro Schoneberg

Schon seine Kindheit stand im Zeichen der Musik: beeinflusst von einem Vater, der Vintage-Gitarren verkauft und einem Großvater, der mit T-Rex in den 70ern spielte, wuchs Yungblud aka Dominic Harrison mit der Musik der Beatles, The Jam, Bob Dylan und The Clash auf. Nicht verwunderlich also, dass der gerade mal 19-jährige aus Doncaster (England) singt und Gitarre spielt, seitdem er denken kann. Yungblud hat seinen eigenen, explosionsartigen Stil des Alternativrock kreiert: Poesie, Gitarren-Hooks und Break-Beats, denen eine unerschütterliche Entschlossenheit beiwohnt, Eindruck in der heutigen Popkultur zu hinterlassen. Trotz seines jugendlichen Alters, sind seine Lyrics erschreckend zeitgeistig, ausdrucksstark und voller Leidenschaft für den Kampf seiner Generation.

‘At the minute I feel like young people are not being listened to, so music is how I can express my opinions and create change. If we fight, we win.’

Yungblud’s Musik ist ein neuartiger Cocktail aus rotzigem Rap-Singsang, erinnert an einen Mix aus Jamie T, Twenty One Pilots und den Arctic Monkeys, einen Mix aus Hip-Hop, Pop und Indie-Rock also. Heraus kommt ein gewaltiger, eigener Sound, der vor roher Energie und jugendlicher Rebellion nur so strotzt. Dass Yungblud auch beim Songwriting von den ganz Großen gelernt hat, zeigt er schon mit seiner Debütsingle „King Charles“. Seine mit Generationsfragen gespickten Lyrics packt er mit einer Attitüde, die im besten Sinne an überdimensionale Rapper-Egos erinnert, auf einprägsame Gitarrenriffs. Sicherlich ein Künstler von dem wir noch so einiges hören werden. Ohrwurm-Garantie!

 

Verlosung

Welche Künstler*innen haben euch in der Jugend geprägt? Hinterlasst eure Wahl im Kommentar und nehmt somit an der Verlosung für ein paar Tickets teil.

Die Kommentare werden moderiert, es kann also einen wenig dauern bis eure Antwort im Kommentarbereich auftaucht. Wir benachrichtigen die Gewinner*innen per Mail.

Good Luck!

[Update: Alles verlost, danke fürs Mitmachen!]

AGB
Die Gewinner werden in der Regel 2 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung per Mail verständigt mit der Bitte um Rückmeldung.
Eine Barauszahlung des Preises ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Falls sich der Gewinner nicht innerhalb von 24h auf unsere Mail meldet (Achtung: auch gelegentlich Spam checken), behalten wir uns vor, den Gewinn an jemand anderen weiterzugeben.
Wir verlosen für all unsere Konzertpräsentationen Gästelistenplätze. Das heißt, dass es keine physischen Tickets gibt.
Du gewinnst immer 2 „Tickets“, d.h. du kannst noch jemanden mitbringen.
Falls bei einem Gewinnspiel eure Adresse benötigt wird, garantieren wir euch, dass diese ausschließlich für das jeweilige Gewinnspiel genutzt wird.
Sollte das Konzert / die Veranstaltung abgesagt werden, steht dir keine Entschädigung in jeglicher Form zu.

Weitersagen

39 Kommentare

  1. Leonie says:

    Leider Blümchen, Britney Spears und die No Angels…
    Aber Jugendsünden sind verzeihbar und glücklicherweise ändern sich ja auch Geschmäcker, ne?

  2. Flo says:

    Arctic Monkeys seeeeeeehr stark! Und da Yungblud musikalisch schon Parallelen aufweist, wäre ich sau gerne dabei :)

  3. Markus says:

    Peter Gabriel

  4. Silvan says:

    Sido, das Intresse an Indie kam dann später.
    Ich war schon ur-traurig das ich Yungblud im FluxBau verpasst hab, aber das hat sich leider mit einem Lil Peep Konzert überschnitten.

  5. Samuel says:

    Mano Negra mit Royal de Luxe

  6. Reiner says:

    Die Toten Hosen (in den frühen Achtzigern – lang ist’s her, damals konnte man die noch hören)

  7. Silke says:

    Nena
    Shakin‘ Stevens
    Al Bano und Romina Power

  8. Lischen says:

    Die Ärzte, Lauryn Hill und Freundeskreis

  9. Katha says:

    Mich haben Linkin Park und Simon & Garfunkel (danke Papa) beeinflusst

  10. Janna says:

    Shakira, Juli, Peter fox (+Seeed), und lady gaga.

  11. Martha says:

    Bob Dylan, Tom waits, Johnny Cash

  12. Axel M says:

    Patti Smith

  13. Nicole says:

    Ganz klar haben die Fanta4, Seeed und Gentleman meine Jugend musikalisch untermalt und noch heute ist es für mich ein Genuss, diese Songs zu hören und dazu abzugehen. :)

  14. Tine says:

    da gab’s so die Phase Placebo, LinkinPark, Evanescence..

  15. katharina says:

    die beastie Boys!

  16. Gerrit says:

    New Order

  17. Kira says:

    Bei mir war es definitiv Iron Maiden. Mein Dad hat schon sehr früh angefangen mir Lieder vorzuspielen. Und so habe ich meine gesamte Kindheit mit sehr viel Metal verbracht. Heute ist mein Musikgeschmack allerdings etwas Facettenreicher geworden. Und Yungblud hat mich von der ersten Sekunde an begeistert.

  18. Raldi says:

    Helene Fischer

  19. Jasmin says:

    Spice Girls

  20. Clemens says:

    Fantastischen Vier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.