Z2X18

Z2X18 Festival am 1. & 2. September | Das Festival der neuen Visionäre

▷ Letzte Änderung: 2018-07-16
By Nina [FluxFM] |

Wie wollen wir leben, lieben und arbeiten?
Wie soll unsere Welt aussehen?
Was können wir tun?


 
Das sind Fragen, die Menschen im Alter 2X, also zwischen 20 und 29 Jahren, besonders beschäftigt. Mit Z2X18 veranstaltet ZEIT ONLINE am 1. und 2. September 2018 in Berlin das bislang größte “Festival der neuen Visionäre”, bei dem es um genau diese Fragen geht. Insgesamt 1.000 Teilnehmende im Alter von 2X werden dort gemeinsam Zukunftsideen zu entwickeln.
Interessierte können sich ab sofort mit einer Idee bewerben, “um die Welt oder das Leben besser zu machen”.

Das Festival, das im Radialsystem V und dem angrenzenden Holzmarkt in Berlin stattfindet, ist kostenlos und wird von den Teilnehmenden selbst gestaltet. In Workshops, Blitzvorträgen oder Frag-mich-alles-Runden werden ihre Ideen vorgestellt und weiterentwickelt. In Skill-Sessions erlernen die Teilnehmenden konkrete neue Fähigkeiten.

“Z2X bringt Menschen mit völlig unterschiedlichen Interessen und Kompetenzen zusammen”, so Maria Exner, stellvertretende Chefredakteurin von ZEIT ONLINE. “Diese Generation kann wichtige Impulse für die Zukunft geben. Wir möchten sie dabei unterstützen – und bauen dafür das Festival und die Onlineplattform, aber auch unsere Berichterstattung weiter aus.” Das Festival war ursprünglich als einmalige Aktion zum 20. Geburtstag von ZEIT ONLINE im Sommer 2016 gedacht – zehntausende Interessierte haben sich seither für eine Teilnahme bei Z2X beworben. Im Mai 2018 ging das Z2X-Festival zum zweiten Mal auf Tour durch Deutschland, um auch Visonären in anderen Städten eine Austauschplattform zu bieten.

Zu den bereits bestätigten Teilnehmenden von Z2X18 gehören Philipp Ruch, Gründer des Zentrums für Politische Schönheit, die Digitalunternehmerin und jüngste deutsche Aufsichtsrätin Fränzi Kühne, die TV-Comedian Sophie Passmann, die beiden Initiatoren des EU-Projekts #freeinterrail, Martin Speer und Vincent-Immanuel Herr, der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert, Anne Balzer, Sprecherin der mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten Initiative ICAN und die YouTube-Reporterin Eva Schulz.

 

Gewinnerprojekte 2017

Wir haben euch drei Gewinnerprojekte aus dem letzten Jahr bereits im FluxFM-Programm vorgestellt. Die Beiträge könnt ihr hier nachhören:

Internetwache.org

Sie sitzen in abgedunkelten Zimmern, haben die Kapuze tief ins Gesicht gezogen und versuchen unsere Daten zu klauen – Hacker. Für Tim Schäfers von Internetwache.org, der sich selbst als ethischen – also guten – Hacker bezeichnet, nicht mehr als ein Klischee. Sie checken Webseiten auf Schwachstellen und wollen über digitale Sicherheit aufklären. FluxFM-Redakteur Ron Stoklas hat mit ihen gesprochen:


Tante-Inge-Projekt

“Stell dir vor, du bist 80 und keiner besucht dich” – unter diesem Leitsatz hat Miriam Fehmann zusammen mit ihrem Team in Heidelberg die Tante-Inge-Initiative ins Leben gerufen. Sie versteht sich als Begegnungsstätte zwischen alten und jungen Menschen. Die Idee dazu ist in Berlin entstanden. Seit Herbst 2016 ist Tante Inge auch in Heidelberg am Start. Mehr über das Projekt verrät euch Carina Hoholt aus der FluxFM-Redaktion:



insectus

Den Auftakt macht ein junges Team, das einen Weg gefunden hat, wie der Hunger in der Welt bekämpft werden könnte. VWL-Stundentin Lea Bergmann hat zusammen mit Kommiliton*innen das Projekt insectus gegründet und einen Hühnerstall in Sambia in eine Insektenfarm verwandelt. FluxFM-Redakteurin Jasmin Kröger hat mit den jungen Visionären über ihre Idee gesprochen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.