Kino und Streaming: Neue Serien und Filme | Breitbild KW 1/23
Wie schon im Film Brügge sehen ... und sterben? übernehmen Brendan Gleeson (l.) und Colin Farrell (r.) auch im neuen Film von Martin McDonagh die Hauptrollen. Walt Disney

Kino und Streaming: Neue Serien und Filme | Breitbild KW 1/23

am 5. Januar 2023 mit The Banshees of Inisherin, Totenfrau und Passagiere der Nacht

05.01.2023 Ron Stoklas

Wir stellen euch die Neuerscheinung der Woche für Kino und Streaming in Kino und Stream vor – am 5. Januar 2023 mit The Banshees of Inisherin, Totenfrau und Passagiere der Nacht.

Der Breitbild-Überblick vom 5. Januar 2023 zum Anhören:
00:00
02:47

The Banshees of Inisherin

Wer Brügge sehen … und sterben? mag, muss unseren Film der Woche sehen: The Banshees of Inisherin.

Padraic: "Hab ich dir was getan? Dann sag mir, was es war."
Colm: "Ich mag dich einfach nicht mehr."

Einen Grund nennt Colm nicht, wieso er die lebenslange Freundschaft zu Padraic beendet. Auf der kleinen irischen Insel in den 1920ern, wo The Banshees of Inisherin spielt, ist das ein Thema, das - kleine Triggerwarnung - schnell blutig wird. Regisseur und Drehbuchautor Martin McDonagh erzählt in seinem neuen Film nicht nur über Freundschaft, sondern auch über die Wünsche, Sehnsüchten und Vorurteile, der Menschen. Alles in allem ist The Banshees of Inisherin eine Award-würdige Tragikomödie mit tollen Dialogen, super Musik und einem großartigen Cast – wobei vor allem das Duo Colin Farrell und Brendan Gleeson brillant harmoniert. Jetzt im Kino. (Kinostart: 5.1.2023)

Totenfrau

Eine Thrillerserie in den österreichischen Alpen seht ihr mit Totenfrau.

Nela: "Wie kannst du nur so ruhig bleiben? Macht das der Beruf? Hast du so viele tote Menschen in deinem Leben gesehen, dass es dir mit Papa nichts mehr ausmacht?"

Eine berechtigte Frage, immerhin hat Bestatterin Blum hautnah erlebt, wie ihr Mann überfahren wird und der Verursacher abhaut. Weil die Polizei kaum Einsatz zeigt, den Fall aufzuklären, forscht sie selbst nach. Blum ist sicher, dass es kein Unfall war. Die von Anna-Maria Mühe gespielte Frau deckt dabei Geheimnisse im Alpen-Idyll auf. Es geht um Macht, Geld und Intrigen. Die gleichnamige Serienadaption der Romanvorlage Totenfrau überzeugt mit starken Bildern als kühler Krimi für den Januar. Streambar bei Netflix. (Streamingstart: 5.1.2023)

Passagiere der Nacht

In das Paris der 1980er führt uns der Film Passagiere der Nacht.

Radiomoderatorin: "Wir fangen gleich heute mit einer neuen Besucherin an. Wie ist ihr Vorname?"
Talulah: "Talulah."
Radiomoderatorin: "Und wo wohnen sie, seit sie in Paris sind?"
Talulah: "Ich schlafe mal im Hotel oder in besetzten Häusern."

Manchmal schläft die 18-Jährige auch auf den Straßen Paris. Das geht nicht, findet Elisabeth – großartig gespielt von Charlotte Gainsbourg. Die alleinerziehende Frau nimmt sie mit zu sich nach Hause. Während die eine familiäre Wärme erfährt, bricht die andere mit ihren Kindern aus dem Alltag aus. Im Lauf der Jahre treffen sie sich immer wieder – verändern einander. Dabei zeigt Passagiere der Nacht die Magie des alltäglichen und beschreibt perfekt, wofür le cinéma steht. Ästhetisch, von der Erzählweise und dem Gefühl beim Schauen, steht der Streifen in jeder Sekunde für französischen Film. Im Kino. (Kinostart: 5.1.2023)

Der Breitbild Überlick wurde erstmals am 5.1.2023 im FluxFM-Programm ausgestrahlt.