Werbung

Warum Werbung?

Zum besseren Verständnis, warum und welche Werbung bei FluxFM läuft, möchten wir hier das zugrundeliegende Prinzip erklären. 

Vorab: FluxFM ist ein unabhängiger privater Radiosender ohne Abo-Erlöse oder Gebührenzuwendung. Weder gehören wir zu einem großen Medienkonzern, noch sind wir durch politische Gremien bestimmt, wie dies bei öffentlich-rechtlichen Sendern der Fall ist. Ein unabhängiger privater Radiosender zu sein, heißt: uns stehen keine Rundfunkgebühren zur Verfügung. Wir müssen unser Geld zu 100% selbst erwirtschaften, so wie das neben privaten Rundfunkanbietern (Radio/TV) auch Tageszeitungen, Zeitschriften und Blogs tun. Dies geschieht bei uns maßgeblich durch die Schaltung von Werbung im Werbeblock, durch gemeinsame Aktionen in Kooperation mit Sponsoren – sog. Sonderwerbeformen, die sowohl on air, also auch auf unserer Website oder in Social Media Posts gekennzeichnet werden. 
Diese Werbemaßnahmen ermöglichen uns unsere redaktionelle Arbeit auszuüben, den Lebensunterhalt für unser Team sicherzustellen sowie die Grundkosten des Senders und die GEMA-Zahlungen an Künstler*innen zu zahlen.

Wir hoffen auf euer Verständnis...

SPOTS ZUR MEDIA-ANALYSE

...und eure Mithilfe. Denn mit dem Konzept Werbung in unmittelbarer Verbindung steht die Media-Analyse der Medienanstalt Berlin-Brandenburg. Über eine Standarduntersuchung (via Telefon) findet jedes Jahr eine Reichweitenmessung statt, die die Grundlage für die Preisgestaltung unserer Werbekosten und damit auch unsere Einnahmen und unserer Existenz bildet. Zur dieser Zeit hört ihr vielleicht des öfteren einen dieser Spots im FluxFM Programm mit dem wir euch um eure Unterstützung bei der telefonischen Umfrage bitten. 

Du findest Radio gut? Super!
00:00
00:20

Eine Bitte, die wir gar nicht oft genug aussprechen können und hoffen damit möglichst viele unserer Hörer*innen zu erreichen. Wir freuen uns über alle, die an der Befragung teilnehmen und die Frage "Du Findest Radio gut?" jedes Mal aufs Neue geduldig schmunzelnd mit "Ja" beantworten. Hinhören, mitmachen, FluxFM unterstützen. Wir danken es euch sehr! 

WERBUNG

Die Schaltung von Radiowerbung erfolgt innerhalb eines so genannten Werbeblocks. Dieser ist bei uns im Radioprogramm deutlich daran zu erkennen, dass er mit dem Wort "Werbung" beginnt. Die Werbeblöcke werden über verschiedene Agenturen bzw. Radio-Vermarkter befüllt. Wir bestimmen also nicht selbst, wer in unserem Werbeblock Werbung schaltet, sondern geben das (wie so ziemlich alle anderen Radiosender auch) an externe Vermarkter ab, an die sich die Werbekunden ebenfalls wenden. Jene buchen demnach nicht nur Werbung bei einem Sender, sondern schalten gleich ganze Kampagnen für bestimmte Zielgruppen bei mehreren Radiosendern, welche die Radio-Vermarktung ihren Kunden anbietet. Damit geben wir die Beschaltung unserer Werbeblöcke quasi in andere Hände.

INHALTE

Aus diesem Grund läuft bei uns im Radio auch manchmal Werbung, die nicht ganz unseren Werten entspricht bzw. die wir aus eigenen Beweggründen nicht angefragt hätten. Würden wir nur "fluxige" Werbung schalten, die zu unserem Image passt, wäre die Auswahl nicht allzu groß und es würde so viel Personalpower kosten, dass es sich nicht mehr lohnen würde. Werben darf in den Werbeblöcken deshalb grundsätzlich jeder, der die freiheitlich-demokratische Grundordnung achtet, nicht gegen die Menschenwürde verstößt oder einzelne Gruppen ob ihres Glaubens, Aussehens oder ihrer Herkunft diskriminiert. Eine Wertung des Beworbenen durch uns findet dabei nicht statt.

PRE- & MID-STREAM WERBUNG

Als unabhängiger Radiosender und Anbieter von handkuratierten Musikprogrammen ohne Abo-Erlöse sind wir auf digitale Werbeformen und die damit verbundenen Einnahmen angewiesen, um unsere musikjournalistische Arbeit zu ermöglichen. Aus diesem Grund wird in Channels auf der Website fluxfm.de und in der FluxMusic App sog. Pre- & Mid-Stream Werbung eingebunden. Pre-Stream Audio Ads sind Spots, die unmittelbar vor dem Start eines Audio-Streams ausgespielt werden. Wir empfehlen das Hören via FluxFM-Webstream oder via FluxMusic-App - für mehr Programm und weniger Werbung! Ihr hört einen einzelnen, maximal zwei kurze Spots bevor es direkt in das FluxFM-Programm oder den ausgewählten Musikchannel übergeht.
Wenn ihr unsere Programme über Aggregatoren/Plattformen wie TuneIn oder radio.de hört bzw. über Smart Speaker wie Alexa, die mit TuneIn verbunden sind, schaltet der jeweilige Plattform-Betreiber noch zusätzliche Werbung, was zu einem längeren Werbeblock führen kann. Hierauf hat FluxFM/FluxMusic keinen Einfluss. Mid-Stream Spots werden in regelmäßigen Abständen geschaltet, wobei nicht immer eine Auslieferung erfolgt. 

REDAKTIONELL

Wenn Firmen, Produkte oder Veranstaltungen im redaktionellen Teil des Radioprogramms – also außerhalb eines Werbeblocks – auftauchen gibt es zwei Fälle:

1. Wir besprechen Entwicklungen (technologisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich) und haben eine Meinung dazu. Das kann eine gute oder schlechte sein. Oder wir sind der Ansicht, dass es sich um eine Neuigkeit handelt, die wir mit unseren Hörer*innen teilen wollen. Diese Fälle sind keine Werbung im eigentlichen Sinne, weil sie die Meinung der Redaktion widerspiegeln und nicht durch eine Geldzahlung eines Kunden veranlasst sind.

2. Eine Ausnahme stellen Sponsorings dar, wobei eine Firma/ein Partner ein Event oder ähnliches finanziell unterstützt und dafür als erkennbar als Sponsor (z.B.: "…wird freundlich unterstützt von…") genannt wird. Oder Aktionen in Kooperation mit Sponsoren, die in der Regel so konzipiert sind, dass sie einen Mehrwert für die Hörerschaft bietet. Dies ist mittlerweile auch gängige Praxis in der Instagram- und Podcast-Welt (z.B. durch Einbindung von Rabattcodes der Partner).

3. Die eigentliche (bezahlte) Radiowerbung und die Inhalte der Wortredaktion sind strikt voneinander getrennt. Unsere Redaktion berichtet unabhängig davon, ob es eine entsprechende Werbebuchung gibt. So hat beispielsweise die Tatsache, dass die Bundeswehr bei uns Werbespots gebucht hat, nicht dazu geführt, dass wir nicht gleichzeitig kritisch über deren Aktion "Bootcamp" mit der BRAVO berichtet haben.

Wir hoffen, dass dies ein bisschen zum Verständnis beiträgt und die eine oder andere Nachfrage klärt. Sollte es dennoch Fragen oder Anregungen geben, wendet euch bitte an kontakt@fluxfm.de.