Ghost Woman - "Hindsight is 50/50" | Album der Woche, © Mathilda Schiller
Album der Woche: "Hindsight is 50/50" Mathilda Schiller

Ghost Woman - "Hindsight is 50/50" | Album der Woche

Von der Suche nach Wahrhaftigkeit.

27.11.2023 Micha Gehrig

Drei Alben in 18 Monaten. Sie sind das Resultat des Tatendrangs von Multiinstrumentalist Evan Uschenko. Unersättlich experimentiert er unter dem Alter Ego Ghost Woman mit den Möglichkeiten analoger Musikproduktion. Vergangenes Jahr erscheint sein selbstbetiteltes Debüt, es folgt eine weitere Platte - und nun die LP „Hindsight is 50/50“. Die Motivation für so viel Produktivität rührt in Evans Suche nach der „wahren Natur“ seiner Band.

Ghost Woman - "Hindsight is 50/50": Rezension I
00:00
03:38

„Hindsight is 50/50“ orientiert sich an der analogen Klangwelt seiner Vorgänger, doch die Wärme ist entwichen. Die Gitarren klingen schroffer, die Instrumentals sind extra lang und der Gesang in noch mehr Hall getaucht. Waren seine ersten Platten womöglich mehr Sprungbrett als Selbstverwirklichung, so scheint er nun angekommen. Die wahre Natur von Ghost Woman enthüllt sich in dichten, düsteren Klangwelten. 

Ghost Woman - "Hindsight is 50/50": Rezension II
00:00
03:34

Auf der Suche nach dem richtigen Sound hat Evan auch seine Band neu aufgestellt. Ille van Dessel, einst 2. Drummerin, wirkt auf dieser Platte als Co-Autorin. Sie ist nun ein fester Bestandteil von Ghost Woman und die Partnerin an Evans Seite. Gemeinsam erschaffen sie auf „Hindsight is 50/50“ einen Sound, der mehr nach Late 70ies Post Punk klingt, als die psychedelischen, an die späten 60er Jahre angelehnten Songs seiner ersten beiden Alben.

Das Album Hindsight is 50/50 von Ghost Woman könnt ihr hier auf Vinyl gewinnen.

Im Radio: 27. November bis 3. Dezember 2023