Gracie Abrams | OhrspielGracie Abrams | Ohrspiel
 Universal Music
  • Highlight
  • App
  • Ohrspiel
  • Musik

Gracie Abrams | Ohrspiel

Gracie Abrams stellt euch die Songs vor, die sie aktuell am liebsten hört

09.11.2022

FluxFM Ohrspiel: Gracie Abrams (Dieser Mitschnitt ist 30 Tage für euch verfügbar)
00:00
58:22

Im Radio:
09.11.22, 19 Uhr
Wdh. 13.11.22, 22 Uhr

Die US-Amerikanerin Gracie Abrams schwört darauf, Tagebuch zu führen. Immerhin ist es die Grundlage für ihre Songtexte. Selbst wenn sie sich nicht danach fühlt, nimmt sie sich fünf Minuten, um ihre Gedanken aufzuschreiben. Vielleicht steht da auch etwas von der zufälligen oder eben schicksalhaften Begegnung mit Aaron Dessner von The National. Den lernt sie durch die gemeinsame Anwältin der beiden kennen. Es entsteht eine Freundschaft und Zusammenarbeit, die schon auf dem Projekt This Is What It Feels Like des vergangenen Jahres zu hören ist. Auch ihr kommendes Album, inklusive der neuen Single Difficult  ist zusammen mit ihm entstanden.

Gracie Abrams kommt 1999 in Los Angeles als Tochter des Star Wars-Produzenten J. J. Abrams zur Welt. Nach der Schule fängt die Musikerin an, Internationale Beziehungen in New York zu studieren, bricht das Studium aber nach einem Jahr ab. Sie widmet sich ganz ihrer Leidenschaft: der Musik. Mit ihrem Bedroom-Pop verzaubert Gracie einen stetig wachsenden Fankreis zudem auch Stars wie Post Malone, Taylor Swift und Olivia Rodrigo zählen. Letztere hat sie dieses Jahr auf ihrer Tour supportet. Verzaubern will Gracie auch mit ihrer Songauswahl für das FluxFM-Ohrspiel.

Tracklist:

  • Alex G - Miracles

  • Elliott Smith - Angeles Imogen

  • Heap - Hide and Seek

  • Paul Simon - Still Crazy After All These Years

  • Robyn - Dancing On My Own

  • Wilco - Jesus, Etc.

  • The National - Rylan

  • Taylor Swift - marjorie

  • Coco - Empty Beach

  • James Taylor, Carole King - You Can Close Your Eyes (Live At The Troubadour)

  • Phoebe Bridgers - Waiting Room

  • Beach House - On the Sea

Mehr Gracie Abrams:

Weitere Ausgaben: