Die schönsten Badeseen Berlins | FluxFM SommerprogrammDie schönsten Badeseen Berlins | FluxFM Sommerprogramm
Sommerzeit heißt Badezeit und Badezeit heißt Radelzeit xdigitalphotos / Pixabay
  • Highlight
  • Berlin
  • App

Die schönsten Badeseen Berlins | FluxFM Sommerprogramm

Sieben Tage Berliner Sommer

16.07.2022 Yola Jordans

In unserer neuen, sommerlichen Rubrik "Sieben Tage Berliner Sommer" bekommt ihr 7 Tage - 7 Tipps für die heißeste aller Jahreszeiten. 

Zum Auftakt unseres Sommerprogramms bringen wir euch raus ins Berliner Umland, denn dort gibt es viel zu "Seen". Wir haben die schönsten Badeziele herausgesucht und geschaut, wie ihr diese bequem zu Rad erreichen könnt. Jeden Tag erfahrt ihr, was euch an welchem See erwartet und wo euch die Fahrradfahrt dorthin entlangführt. 

Los gehts...

Liepnitzsee

Wie ihr zum Liepnitzsee kommt, könnt ihr hier hören:
00:00
01:27

Der Liepnitzsee im Barnimer Land. Er liegt im Norden, nur 8 km von der Stadtgrenze entfernt. Das Besondere: er zählt zu den saubersten Seen im Berliner Umland. Wer hin will, schnappt sich am besten das Rad.

Option 1: mit der Bahn bis Bahnhof Wandlitz. Von da sind es nur noch 5 km. Die Strecke führt euch durch den umliegenden Wald.

Option 2: mit der S-Bahn bis Bernau. Von da geht’s mit dem Rad über die Landstraße, ab in den Wald bis ihr nach 10 km das Ziel erreicht. Einmal angekommen, könnt ihr euch ein Plätzchen in einer der schattigen Buchten suchen. Zwischen 10 und 19 Uhr setzt außerdem die Liepnitzsee-Fähre Frieda stündlich von den Anlegestellen zur Insel Großer Werder über. Dort gibts das Gartenlokal Insulaner Klause, mit gutem Essen und kühlem Bier.

Und wer nach ein paar Bierchen zu viel nicht mehr zurückradeln will: am See gibts auch einen Campingplatz.

Redakteurin Yola Jordans hat ihn für euch besucht - den Liepnitzsee Yola Jordans

Bötzsee

Wie ihr zum Bötzsee kommt, könnt ihr hier hören:
00:00
01:16

Der Bötzsee im Osten Berlins. Am besten fahrt ihr mit der S5 bis Strausberg. Ab da radelt ihr knappe 6 Kilometer gemütlich zum See. Wer seine Ruhe haben will, sucht sich eine der kleinen Buchten aus und macht es sich bequem. Für alle, die gern in der Sonne brutzeln oder große Liegeflächen wollen, gibts das Strandbad.  Alle, die ihren Proviant nicht mitschleppen wollen, finden kurz vor dem Strandbad sogar einen Supermarkt. Dank einem kleinen Bootsverleih ist es außerdem möglich raus aufs Wasser zu paddeln.

Auch alle Freud:innen der Freikörperkultur kommen hier auf ihre Kosten: denn einen FKK-Strand gibts auch.

Außerdem, Tierfans aufgepasst: wer ein bisschen Ausschau hält, entdeckt vielleicht die Schwanenfamilie mit ihren Jungen.

Teufelssee

Wie ihr zum Teufelssee kommt, könnt ihr hier hören:
00:00
01:35

Der Teufelssee: Er liegt im Westen Berlins. Unsere Tour dorthin startet am Bahnhof Grunewald, eine Haltestelle der S7. Ab dem Ausgang Eichkampstraße gehts über den Schildhornweg etwa 2,5 km durch den wunderschönen Grunewald, vorbei an der großen Sandgrube direkt zum See. Dort wartet ein buntes Publikum. Auch die FKK-Szene fühlt sich hier seit Jahrzehnten zuhause. Das tolle am Teufelssee: er ist schön überschaubar und gut geeignet für Familien mit Kindern, auch die DLGR ist vor Ort.

Unverwechselbar machen ihn die Wildschweine: Sie kreuzen gerne mal die Liegewiesen und klauen den ein oder anderen Snack. Im vergangenen Jahr machte ein besonderes Foto die Runde: Ein nackter Mann rennt einem Schwein hinterher. Das hatte es auf seine Tasche abgesehen.

Für alle, die ihre Snacks jetzt lieber nicht mit auf die Liegedecke nehmen: fünf Gehminuten entfernt ist das Ökowerk – mit einem kleinen Café, einem Imbiss und Eis. Der perfekte Ort, um den Badetag ausklingen zu lassen.

Crossinsee

Wie ihr zum Crossinsee kommt, könnt ihr hier hören:
00:00
01:17

Der Crossinsee. Ob aus Neukölln, Britz oder Treptow – er ist ein super Ausflugsziel für heiße Tage.  Ihr erreicht den See mit dem Fahrrad auf feinst asphaltierten Radwegen. Wer aus Neukölln oder Britz kommt, fährt parallel zur A113, B96 und Adlergestell auf breiten und begrünten Radstrecken - bis zur Schmöckwitzer Halbinsel. Wer aus Treptow kommt, gesellt sich erst ab der B96 dazu und dann nur noch geradeaus. Ab Köpenick könnt ihr entlang der Dahme fahren.

Am Crossinsee erwarten euch Beachvolleyballfelder und Spielmöglichkeiten für die Kleinen. Das Ufer liegt am Wald – mit ausreichend Schattenplätzen. Und wer Abends noch Hunger kriegt – ein Gasthaus mit allerlei Leckerein gibts auch.

Der Crossinsee  Diona Bathily

Bernsteinsee

Wie ihr zum Bernsteinsee kommt, könnt ihr hier hören:
00:00
00:00

Der Bernsteinsee in Velten ist eine kleine Oase nördlich vor den Stadttoren Berlins. Ob Wakeboard fahren, Wasserski oder Beachvolleyball. Hier gibts ein ziemlich sportliches Angebot. Für alle, die es lieber ruhig angehen lassen, gibts schöne Liegewiesen und feinsten Sandstrand.  Das Wasser ist hier besonders klar und schimmert im Sommer Türkis. Während der Saison gibts täglich von 10 bis 20 Uhr einen überwachten Badebereich. Die Bademeister:innen haben alles im Blick. Auch gut für Familien mit Kindern: am See liegt nicht nur EIN Spielplatz.

Wer die ganze Strecke aus Berlin mit dem Rad zurücklegen will, sollte Zeit einplanen: es sind knapp 30 km. Oder aber ihr fahrt mit der S 25 bis Bahnhof Henningsdorf – dann bleiben etwa 10 km zu radeln. Wer auf der Tour Hunger bekommt: gleich mehrere Restaurants liegen direkt am See.

Tonsee

Wie ihr zum Tonsee kommt, könnt ihr hier hören:
00:00
01:19

Der Tonsee in Brandenburg. Er liegt zwischen Bäumen und Schilf bei Klein Köris. Der große Sandstrand sorgt für Urlaubsgefühle und bietet für Kinder das perfekte Baumaterial für ihre Burgen. Für alle, die es schattig mögen, findet sich auch immer ein Plätzchen. Außerdem gibts einen Bootsverleih, Campingplätze und Angelvereine. Und wer spontan Lust auf Pommes oder Eis bekommt: das Bistro am Tonsee hat unter der Woche bis 18 Uhr offen, am Wochenende sogar bis 20 Uhr.

Wer hin will: Mit der S 46 bis Königs-Wusterhausen, dann ab aufs Rad. Nach ca. 18 Kilometern erreicht ihr das Ziel. Wem unterwegs die Luft ausgeht: Auf der Strecke liegen einige Seen - zum Reinspringen, Abkühlen und Weiterradeln oder einfach zum Verweilen.

Werlsee

Wie ihr zum Werlsee kommt, könnt ihr hier hören:
00:00
01:28

Der Werlsee befindet sich östlich von Berlin in der brandenburgischen Gemeinde Grünheide und ist vor allem für Schattenliebhaber:innen interessant – denn der Sandstrand wird von beiden Seiten von einem Fichtenwald umschlossen. In der Mitte des Sees erwartet euch ein kleines Highlight: Die Liebesinsel! Gute Schwimmer:innen wagen sich immer mal wieder hinüber an das grün bewachsene Ufer. Außerdem gibts einen Beachvolleyball-Platz und eine Strandbar. Für alle die lieber hoch hinaus wollen statt am See zu liegen: Im Wald nebenan wartet einen Hochseilgarten.

Zum Werlsee fahrt ihr mit der S 3 bis Erkner und dann noch knapp 6 km mit dem Rad. Wer komplett von Berlin durchradeln will, sollte etwa zwei Stunden einplanen – je nachdem aus welchem Kiez ihr anreist. Vom Alexanderplatz gehts an der Spree entlang Richtung Schöneweide. Weiter nach Köpenick bis nach Grünheide. Die ganze Tour umfasst 45 km,  also eher was für Sportliche.